Chong Tese vom VfL Bochum träumt beim Asien-Cup in Katar von einem Halbfinal-Duell mit seinem Heimatland.

Der Nordkoreaner, in Japan geboren, ist sich trotz der Nullnummer zum Auftakt in der Gruppe D gegen die Vereinigten Arabischen Emirate sicher, dass der WM-Teilnehmer die K.o.-Runde erreicht.

"Wir sind in einer schweren Gruppe. Aber die Mannschaften aus dem Mittleren Osten sind nicht so gut, wie sie gemacht werden", sagte Tese. "Wenn wir die Vorrunde überstehen, möchte ich gegen mein Heimatland Japan spielen."

Tabellenführer nach dem ersten Spieltag ist der Iran, der das brisante Duell mit dem Irak, Team des deutschen Nationaltrainers Wolfgang Sidka 2:1, gewann. Teses Wunschgegner Japan ist bereits auf Achtelfinal-Kurs.

Der dreimalige Titelgewinner mit den beiden Bundesliga-Profis Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg) und Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) hat nach zwei Spielen als Spitzenreiter der Gruppe B vier Punkte auf dem Konto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel