Ein Eigentor in der Schlussminute hat dem deutschen Trainer Wolfgang Sidka mit dem Titelverteidiger Irak eine gute Chance auf den Einzug ins Viertelfinale des Asien-Cups erhalten.

Die Iraker gewannen durch das Missgeschick von Waleed Abbas Yousuf 1:0 (0:0) gegen die Vereinigten Arabischen Emirate und sind mit drei Punkten Zweiter der Vorrundengruppe D.

Am dritten und letzten Gruppenspieltag reicht ein Sieg gegen Nordkorea sicher zum Weiterkommen.

Der Iran steht als erstes Team im Viertelfinale.

Der dreimalige Turniergewinner besiegte WM-Teilnehmer Nordkorea 1:0 (0:0) und ist mit sechs Punkten vorzeitig für die nächste Runde qualifiziert. Ansari Fard erzielte in Doha den Siegtreffer (63.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel