Der AC Mailand ist souverän ins Viertelfinale der Coppa Italia eingezogen. Gegen AS Bari setzten sich die Rossoneri souverän mit 3:0 (2:0) durch.

Der schwedische Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hatte den Favoriten Mitte der ersten Hälfte in Führung gebracht (19.). Die Gäste haderten immer wieder vergeblich mit strittigen Entscheidungen des Schiedsrichters, konnten sich selbst jedoch nur selten in Szene setzen.

Kurz vor dem Pausenpfiff legte der deutsche U-19-Nationalspieler Alexander Merkel nach Vorarbeit von Robinho seinen ersten Treffer im Trikot der Lombarden nach (45.) - allerdings aus einer Abseitsposition.

Nach dem Seitenwechsel war der Brasilianer dann selber zur Stelle und vollstreckte zum 3:0-Endstand. Für Merkel war in der 72. Minute Feierabend, der 18-Jährige machte Platz für Pato.

In der Runde der letzten Acht trifft Milan nun am kommenden Mittwoch auf Sampdoria Genua.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel