Shinji Kagawa von Herbstmeister Borussia Dortmund hat den dreimaligen Titelgewinner Japan beim Asien-Cup ins Halbfinale geführt.

Der 21-Jährige erzielte in Doha beim 3:2 (1:1) gegen Gastgeber Katar zwei Treffer (27./70.) und bereitete das Siegtor der dezimierten Japaner durch Masahiko Inoha (89.) vor.

Japan trifft am Dienstag in der Vorschlussrunde auf den Sieger des Duells zwischen dem Iran und Südkorea.

Im Al-Gharrafa-Stadion traf Kagawa gleich zweimal zum Ausgleich. Erst egalisierte der Dortmunder die Führung der Katarer durch Sebastian Soria (12.). Dann markierte der BVB-Stürmer das 2:2, nachdem Fabio Cesar (62.) die Gastgeber erneut nach vorn gebracht hatte.

Japan beendete das Spiel nach einer Gelb-Roten Karte gegen Maya Yoshida (61.) in Unterzahl.

Ebenfalls in der Runde der letzten Vier steht Usbekistan nach einem 2:1 (0:0)-Erfolg über Jordanien. Ulugbek Bakajew (47./49.) sorgte mit einem Doppelschlag für den Sieg der Usbeken, die nun auf Australien oder den Irak treffen.

Jordanien gelang durch Bashar Bani Yaseen (58.) lediglich der Anschlusstreffer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel