Australien hofft weiter auf die Ausrichtung der WM 2018 oder 2022.

Die australische Rugby-Liga, die die in Frage kommenden Stadien gemeinsam mit den Fußball-Teams nutzt, erklärte sich einverstanden, dem Fußball im Falle einer erfolgreichen Bewerbung für die Zeit der WM Vorgriffsrecht zu gewähren.

Offiziell beworben haben sich bisher nur Belgien und die Niederlande, die die WM 2018 gemeinsam ausrichten wollen.Interesse erklärt haben außerdem unter anderem Spanien und Portugal, England, die USA, China, Japan, Mexiko, Russland sowie Uruguay.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel