Argentiniens Nationaltrainer Sergio Batista hat für das Länderspiel am 9. Februar gegen Portugal gleich fünf Spielern aus dem Kader der WM 2010 eine Auszeit verpasst.

Der von Bayern München jüngst zum FC Malaga nach Spanien gewechselte Martin Demichelis muss ebenso gegen die Iberer zuschauen wie die langjährigen Stammkräfte Carlos Tevez, Sergio Agüero und Gabriel Heintze sowie Mario Bolatti.

Batista, der erstmals als offizieller Nachfolger von Diego Maradona den Kader nach eigenen Wünschen zusammenstellen konnte, will in der Partie in Genf neuen Spielern hinsichtlich der im Juli im eigenen Land stattfindenden Copa America eine Chance geben.

Im Blickpunkt steht aber vor allem das Aufeinandertreffer von Gaucho-Star Lionel Messi und Portugals Topstürmer Cristiano Ronaldo.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel