Der französische Amateurklub SO Chambery hat seinen fast schon unheimlichen Siegeszug durch den nationalen Pokalwettbewerb fortgesetzt.

Der Fünftligist bezwang im Achtelfinale den FC Sochaux 2:1 (0:1) und schaltete damit das dritte Erstliga-Team in Serie aus. Zuvor hatte sich Chambery gegen den AS Monaco und Stade Brest jeweils nach Elfmeterschießen durchgesetzt.

Noch nie zuvor in der 93-jährigen Geschichte des Wettbewerbs hatte ein Fünftdivisionär drei Klubs aus der Eliteklasse bezwingen können.

"Heute ist Party. Morgen sage ich meinem Boss dann, ich bin krank", kündigte Verteidiger Stephan Roux an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel