Große Ehre für Weltmeistertrainer Vicente Del Bosque. Der 60-Jährige wurde vom spanischen Königshaus "für seine Verdienste um den Sport und die Förderung der sportlichen Werte" geadelt und darf sich ab sofort "Marques Del Bosque" nennen.

Der Erfolgscoach, der Spanien 2010 in Südafrika zum ersten WM-Titel geführt hatte, erhielt die Auszeichnung gemeinsam mit drei weiteren Persönlichkeiten: dem peruanischen Literatur-Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa sowie einem früheren Richter und einem Unternehmer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel