Dank tatkräftiger Schützenhilfe aus der Bundesliga hat die Niederlande im ersten Länderspiel des Jahres einen 3:1 (2:0)-Sieg gegen Österreich gefeiert.

Die Führung von Wesley Sneijder (28.) baute Klaas-Jan Huntelaar (48.) von Vizemeister Schalke 04 für die Elftal, die in der EM-Qualifikation die bislang vier Spiele gewonnen hat, aus. Einen Handelfmeter verwandelte im zweiten Versuch Dirk Kuyt zum 3:0 (70.), Werder Bremens Marko Arnautovic traf für Österreich per Foulelfmeter (84.).

Für Lothar Matthäus gab es mit Bulgarien nur einen Teilerfolg. Der deutsche Rekordnationalspieler sah in Antalya ein 2:2 (1:1) seines Teams gegen Estland. Iwelin Popow war für den WM-Vierten von 1994 zweimal per Elfmeter erfolgreich, die Esten gingen zweimal durch Konstantin Wassiljew in Führung.

England hatte dagegen einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Das Fußball-Mutterland gewann in Kopenhagen mit 2:1 (1:1) gegen Dänemark. die Gastgeber gingen zwar durch Daniel Agger (8.) in Führung, doch Darren Bent (10.) und Ashley Young (68.) drehten das Blatt.

Milivoje Novakovic hat den Schwung aus dem 3:2-Sieg mit dem 1. FC Köln gegen Bayern München in die Nationalmannschaft mitgenommen.

Beim 2:1 (1:0) des WM-Teilnehmers Slowenien in Tirana gegen Albanien erzielte der Mittelstürmer, der gegen Bayern zweimal erfolgreich war, das Führungstor. Der Bochumer Zlatko Dedic erzielte den Siegtreffer.

Auch die EM-Gastgeber kamen zu Siegen.

Polen gewann 1:0 (1:0) durch das Tor von Borussia Dortmunds Robert Lewandowski (19.), die Ukraine setzte sich in Nikosia mit 5:4 in einem Elfmeterschießen gegen Schweden durch. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel