Die Teilausrichtung der EM im vergangenen Sommer hat der Schweiz einen zusätzlichen Gesamtumsatz von umgerechnet fast einer Milliarde Euro gebracht.

Das geht aus einer Studie des Schweizer Bundesamtes für Sport über die Auswirkungen der gemeinsam mit Österreich ausgerichteten Endrunde auf die Wirtschaft hervor.

Laut der Untersuchung wurden durch die das Turnier 7000 Jahres-Arbeitsstellen geschaffen. Die Hotel-Wirtschaft vermeldete für den EM-Zeitraum 245.000 zusätzliche Übernachtungen und blieb damit hinter den Erwartungen zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel