Nach nur einem Jahr in Brasilien packt Roberto Carlos wieder die Koffer. Der Weltmeister von 2002 wird seinen Vertrag bei Erstligist Corinthians Sao Paulo auflösen.

Der 37-Jährige fürchtet um die Sicherheit seiner Familie, nachdem Corinthians-Fans ihm nach dem vorzeitigen Aus in der Copa Libertadores mit anonymen Anrufen bedroht und mit Motorrädern verfolgt hatten.

Laut brasilianischen Medien liegen dem langjährigen Europa-Legionär unter anderem von Real Madrid lukrative Angebote von den Los Angeles Galaxy aus den USA, wo sein früherer Real-Kollege David Beckham unter Vertrag steht, und Anschi Machatschkala aus Russland vor.

Roberto Carlos bestritt nach seiner Rückkehr in die Heimat 64 Spiele für Corinthians und erzielte dabei 5 Tore. Im Dezember wurde er noch zum besten Linksverteidiger der Saison 2010 gewählt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel