Nach nur einem Jahr in Brasilien packt Roberto Carlos wieder die Koffer und zieht nach Russland.

Der Fußball-Weltmeister von 2002 löste am Samstag zunächst seinen Vertrag bei Erstligist Corinthians Sao Paulo auf und präsentierte wenige Stunden später im russischen Erstligisten Anschi Machatschkala seinen neuen Arbeitgeber.

Beim Hauptstadtklub der Teilrepublik Dagestan wird der 37-Jährige einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr unterschreiben. Der von einem Milliardär unterstützte Verein soll dem langjährigen Europa-Legionär sieben Millionen Euro pro Jahr bieten.

Roberto Carlos bestritt nach seiner Rückkehr in die Heimat 64 Spiele für Corinthians und erzielte dabei fünf Tore.

Im vergangenen Dezember wurde er noch zum besten Linksverteidiger der Saison 2010 gewählt. Doch nach dem vorzeitigen Aus in der Copa Libertadores hatte Roberto Carlos um die Sicherheit seiner Familie gefürchtet, da Corinthians-Fans ihm mit anonymen Anrufen bedroht und mit Motorrädern verfolgt hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel