Nach 18 Profijahren mit über 400 Toren sowie zahllosen Trophäen und Auszeichnungen hat der brasilianische Stürmer-Star Ronaldo seine aktive Karriere beendet.

"Der Kopf will weitermachen, aber der Körper hält es nicht mehr aus", sagte der gequälte dreimalige Weltfußballer, der zuletzt in seiner Heimat für Corinthians Sao Paulo die Fußballstiefel schnürte.

Dem Weltmeister von 1994 und 2002 war schon lange klar, dass der Abschied sich unweigerlich nähert, aber bis zum Jahresende wollte er es eigentlich noch schaffen.

Entdeckt von Jairzinho, einem der Weltmeister von 1970, war Ronaldo Luis Nazario de Lima im Alter von 18 Jahren zum PSV Eindhoven gewechselt.

Über ein Jahrzehnt glänzte er auch in der Selecao. Beim WM-Sieg 1994 war er noch Reservist ohne Einsatz, beim Titeltriumph 2002 Protagonist mit acht Toren. Mit den vier Treffern 1998 in Frankreich und drei weiteren 2006 in Deutschland löste er Gerd Müller als WM-Rekordtorschützen ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel