Ein Kuriosum hat sich um das Länderspiel Südafrika gegen Kamerun ereignet.

Samuel Eto'o, Rigobert Song und Geremi Fotso waren vom deutschen Nationaltrainer Kameruns, Otto Pfister, zwar nominiert worden, kamen aber nicht rechtzeitig zum Spiel in Rustenburg an.

Pfister sagte der Nachrichtenagentur "Reuters", der südafrikanische Verband habe sich nicht um Visa gekümmert. Der südafrikanische Generalsekretär, Raymond Hack, entgegnete, Eto'o habe aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht im gebuchten Flugzeug gesessen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel