Renato Augusto vom Tabellenzweiten Bayer Leverkusen steht als einziger Profi der Bundesliga im Aufgebot der brasilianischen Nationalmannschaft für das Länderspiel am 27. März in London gegen Schottland.

Dagegen erhielt der zuletzt gegen Frankreich noch berücksichtigte Abwehrspieler Breno von Bayern München diesmal keine Einladung.

Überraschend kehren die WM-Versager Lucio, Maicon und Elano, die beim Turnier in Südafrika mit dem Viertelfinal-Aus noch zur Stammelf gehört hatten, erstmals unter Nationaltrainer Mano Menezes in die Selecao zurück.

Der Dunga-Nachfolger setzt aber auch auf neue Talente und berief aus dem U-20-Kader, der jüngst die Copa America gewonnen hatte, Neymar und Lucas.

Nach den Niederlagen gegen Frankreich (0:1) und zuvor gegen Argentinien (0:1) wollen die Südamerikaner im Duell gegen die Schotten im Emirates Stadium des FC Arsenal an die Leistungen bei den ersten drei Auftritten unter der Regie von Menezes anknüpfen, als es gegen die USA (2:0), den Iran (3:0) und die Ukraine (2:0) Siege gab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel