Nur knapp fünf Monate nach Amtsübernahme forden mexikanische Medien bereits die Entlassung von Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson.

"Werft ihn raus. Es kostet nur vier Millionen Dollar", schrieb die Sporttageszeitung "Record" in Anspielung auf eine Klausel im Vertrag des Schwedens.

Nur aufgrund der besseren Tordifferenz hatten sich die Mexikaner nach der 0:1-Niederlage gegen Honduras in die nächste Runde der WM-Qualifikation gezittert. Ein Eigentor des Stuttgarters Bundesligaprofis Ricardo Osorio hatte die peinliche Niederlage besiegelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel