Das Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup zwischen Südafrika und Ägypten findet wie geplant am 26. März statt.

Titelverteidiger Ägypten hat von seiner ursprünglichen Absicht abgesehen, wegen der jüngsten Unruhen im Land um eine Spielverlegung zu bitten.

Allerdings geht die Partie nicht wie ursprünglich vorgesehen in Sowetos Soccer City, dem größten Stadion des Landes und Schauplatz des WM-Finales von 2010, über die Bühne, sondern im Ellis Park.

Die 60.000 Zuschauer fassende Arena im Herzen von Johannesburg diente während der Fußball-Weltmeisterschaft als Austragungsort von sieben Spielen, darunter des Viertelfinales zwischen Paraguay und dem späteren Weltmeister Spanien.

Grund für den Ortswechsel seien Probleme mit den Umkleideräumen in Soccer City, sagte der Präsident der südafrikanischen Verbandes (Safa), Kirsten Nematandani.

Ägypten steht in der Afrika-Cup-Qualifikation nach einem Unentschieden gegen Sierra Leone und einer Niederlage gegen Niger bereits mit dem Rücken zur Wand. Südafrika führt die Gruppe G mit vier Punkten an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel