Nach dem verheerenden Erdbeben kehrt der japanische Nationaltrainer Alberto Zaccheroni vorübergehend in seine italienische Heimat zurück.

Das teilte der 57-Jährige am Samstag nach Rücksprache mit dem nationalen Verband mit.

Auch Zaccheronis italienisches Assistenten-Quartett reist auf den Apennin zurück. Zaccheroni, der die Japaner zu Jahresbeginn in Katar zum Gewinn der Asienmeisterschaft geführt hatte, begründete seine Abreise mit den Sorgen seiner Familie und der Angehörigen seiner Co-Trainer.

Ob der Coach bis zur angekündigten Nominierung des Kaders für die Länderspiele am 25. März gegen Montenegro und vier Tage später gegen Neuseeland am kommenden Donnerstag wieder nach Asien fliegt, blieb am Samstag zunächst offen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel