Der bulgarische Schiedsrichter Nikolaj Jordanow ist nach einer krassen Fehlentscheidung in der nationalen Meisterschaft für zwei Monate gesperrt worden.

Er hatte im Spiel zwischen Litex Lowetsch und Pirin Blagoewgrad (2:1) am vergangenen Samstag einen klaren Kopfstoß von Litex-Stürmer Doka Madureira gegen Anton Kostadinow zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht geahndet.

Der Brasilianer Madureira war für den Ausgleich verantwortlich und bereitete anschließend auch das Siegtor durch den Senegalesen Pape Diouf vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel