Der neuseeländische Verband NZF hat zwei Gastspiele seiner Mannschaften in Japan aufgrund der bedrohlichen Lage dort abgesagt.

Ein für den 29. März geplantes Benefizspiel gegen Japans Nationalmannschaft sowie ein Testspiel der U-17-Mannschaften in Fukuoka werden nicht stattfinden.

"Die Entscheidung ist nach gründlicher Aussprache mit Vertretern der Regierungen, der Fußball-Verbände und der Mannschaften gefallen", teilte der NZF mit.

Der japanische Verband bot an, das Benefizspiel nach Osaka zu verlegen, doch auch das lehnte Neuseeland ab. Nach Einschätzung der neuseeländischen Botschaft in Japan ist das gesundheitliche Risiko für die Spieler zu groß.

NZF-Präsident Frank van Hattum bedauerte die Absagen. "Unsere Herzen sind beim japanischen Volk", sagte der Funktionär. Man wolle die Spiele so schnell wie möglich nachholen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel