Ein Jahr nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft feiert der südafrikanische Fußballverband SAFA sein 20-jähriges Bestehen.

Am 23. März 1991 startete der Vereinigungsprozess von vier Einzelverbänden, die wegen der Apartheidspolitik Südafrikas zuvor jahrelang international isoliert gewesen waren, und führte schließlich im Dezember 1991 zur SAFA-Gründung.

Höhepunkte im Jubiläumsjahr sollen zwei Länderspiele von Bafana Bafana sein, eins im Juli zum Gedenken an die Vorjahres-WM gegen einen noch nicht benannten Gegner und eines im November gegen den WM-Achtelfinalisten Chile.

Seit der Rückkehr auf die Fußball-Weltbühne vor 20 Jahren kann der südafrikanische Fußball auf drei WM-Teilnahmen (1998, 2002 und 2010) zurückblicken, die jedoch allesamt nach der Vorrunde endeten.

Nach der Ausrichtung der Afrika-Meisterschaft 1996, die Bafana Bafana mit dem Titelgewinn krönte, vergab der afrikanische Fußballverband den Kontinental-Wettbewerb 2017 erneut nach Südafrika.

Südafrika nimmt in der aktuellen FIFA-Weltrangliste Platz 46 ein, verbesserte sich innerhalb eines Jahres um gut 40 Plätze. Allerdings rangierten Bafana Bafana 1996 schon mal auf dem 16. Platz.

In der Qualifikation für die Afrika-Meisterschaft 2012 trifft Südafrika am Samstag im WM-Stadion von Johannesburg auf Titelverteidiger Ägypten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel