Der Abschied des rumänischen Fußball-Idols Gheorghe Hagi vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul ist offiziell.

Der Klub gab die Trennung von seinem erfolglosen Trainer in einer Börsenmitteilung bekannt, nachdem Medien bereits drei Tage zuvor das vorzeitige Ende von Hagis zweitem Engagement beim derzeitigen Tabellenelften der Süper Lig vermeldet hatten.

Hagi, der bereits in der Saison 2004/05 als Coach des früheren UEFA-Cup-Siegers tätig war, hatte erst im vergangenen Oktober die Nachfolge des Niederländers Frank Rijkaard angetreten.

Einen neuen Trainer hat Galatasaray bislang noch nicht präsentiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel