David Villa hat Schalkes Stürmerstar Raul entthront und ist mit 46 Treffern alleiniger Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft.

Mit seinen Treffern in der 69. und 73. Minute (Foulelfmeter) zum 2:1 (0:1)-Sieg des Welt- und Europameisters im EM-Qualifikationsspiel der Gruppe I gegen Tschechien überflügelte der für 40 Millionen Euro zum FC Barcelona gewechselte Torjäger den ehemaligen Real-Star Raul, mit dem er zuvor gleichauf gelegen hatte.

David Villa wahrte damit Spanien die weiße Weste in der Gruppe I und verhinderte zugleich die erste Pflichtspiel-Niederlage für die Iberer seit dem ersten WM-Spiel in Südafrika gegen die Schweiz (0:1).

David Villa bescherte Spanien den vierten Sieg im vierten Spiel. Mit zwölf Zählern liegt das Team von Nationaltrainer Vicente del Bosque sechs Zähler vor den Tschechen, die durch Jaroslav Plasil (28.) in Führung gegangen waren.

Zum Vergleich: In Deutschland wäre Villa nur die Nummer sechs unter den besten Torschützen der Nationalmannschaft. Gerd Müller (68) führt weiter vor Miroslav Klose (59), Joachim Streich (55), Jürgen Klinsmann und Rudi Völler (je 47).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel