Weltfußballer Lionel Messi begeisterte die 79.800 Fans in East Rutherford, aber der zweimalige Weltmeister Argentinien musste sich im Länderspiel im New Meadowlands Stadium mit einem 1:1 (1:0) gegen die USA zufrieden geben. Esteban Cambiasso (42.) nach einem tollen Sololauf Messis hatte die Gauchos in Führung gebracht.

Juan Agudelo (59.) schoss das Ausgleichstor für die Gastgeber, bei denen der ehemalige deutsche Nationalspieler und Ex-Schalker Jermaine Jones zur Halbzeit gegen Agudelo ausgewechselt wurde.

Zuvor hatte Jones versucht, die Kreise Messis zu stören, stand allerdings häufiger auf verlorenem Posten. Messi war einmal mehr in glänzender Spiellaune.

Der Ausnahmespieler vom FC Barcelona wurde von den Fans immer wieder lautstark mit "Messi-Messi"-Sprechchören gefeiert. In der 24. Minute wurde der Supertechniker im Kopfballduell mit Oguchi Onyewu per Ellbogencheck niedergestreckt, spielte aber trotzdem weiter.

In der 40. Minute verhinderte US-Keeper Tim Howard nach einem weiteren Kabinettstückchen Messis einen weiteren argentinischen Treffer durch eine Glanzparade und entschärfte den Schuss des Barca-Asses. Aufseiten des US-Teams wirkte auch der Nürnberger Timothy Chandler mit, der mit Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel