Drei Verletzte, darunter einen Schwerverletzten, gab es nach dem Länderspiel zwischen Kolumbien und Ecuador (2:0) am Samstag in Madrid.

Ein 19-jähriger Kolumbianer liegt nach einem Messerstich in den Brustbereich im kritischen Zustand im Krankenhaus. Zwei weitere Jugendliche im Alter von 16 und 19 Jahren wurden bei den Auseinandersetzungen leicht verletzt. Die Begegnung fand im Stadion Vicente Calderon der spanischen Hauptstadt statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel