Startrainer Jose Mourinho wäre 2007 anscheinend um ein Haar Coach der englischen Nationalmannschaft geworden.

"Ich stand kurz vor der Unterschrift. Aber im letzten Moment habe ich überlegt, dass ich als Nationaltrainer vielleicht ein Spiel pro Monat habe. Die restliche Zeit sitzt man im Büro rum. Das ist nichts für mich", sagte der Portugiese der französischen Tageszeitung "L'Equipe".

Stattdessen wartete Mourinho, der kurz zuvor beim FC Chelsea entlassen worden war, auf "eine Herausforderung, die mich wirklich motiviert."

Die kam wenig später mit Inter Mailand: Mit den Italienern gewann Mourinho, inzwischen bei Real Madrid, 2010 das Triple aus Champions League, Meisterschaft und Pokal. Englischer Nationaltrainer wurde der Italiener Fabio Capello.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel