Beim mit Spannung erwarteten ersten Heimauftritt von Franck Ribery für Frankreich haben die Fans gegen Kroatien keine Tore zu sehen bekommen. Der Mittelfeldstar von Bayern München wurde in der 59. Minute eingewechselt, Pfiffe waren aber nur vereinzelt zu hören.

Ribery war nach dem schwachen WM-Abschneiden der Franzosen vom Verband wie einige andere Kollegen gesperrt worden und hatte nach der Begnadigung seinen ersten Einsatz in der EM-Qualifikation am vergangenen Freitag beim 2:0 Frankreichs in Luxemburg.

Bei Kroatien kam Hamburgs Stürmerstar Mladen Petric in der 71. Minute ins Spiel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel