Der Präsident des italienischen Fußballverbands FIGC, Giancarlo Abete, plant ein Benefizspiel gegen die japanische Nationalmannschaft.

Abete reagierte damit auf einen Appell des italienischen Nationaltrainers der Japaner, Alberto Zaccheroni. Dieser hatte seinen Heimatverband um ein Spiel zugunsten der Leidtragenden des Erdbebens gebeten.

"Wir wollen dieses Spiel organisieren und suchen bereits nach einem passenden Termin", berichtete Abete am Donnerstag. Der 57-jährige Zaccheroni, der die japanische Nationalelf seit August trainiert, hatte die Japaner zu Jahresbeginn in Katar zum Gewinn der Asienmeisterschaft geführt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel