Ein polnische Hooligan bespuckte und beschimpfte nach einer Niederlage des Warschauer Vereins Legia beim Heimspiel gegen Ruch Chorzow den Legia-Verteidiger Jakub Rzezniczak. Das berichtet die polnische Zeitung ?Gazeta Wyborcza". Als dieser sich wehren wollte, verpasste ihm der Fan eine Ohrfeige.

Dem Blatt zufolge konnte der Mann nach dem Zwischenfall das Stadion ungehindert verlassen. "Er wurde weder festgenommen noch mit einem Stadionverbot belegt", hieß es in "Gazeta Wyborcza".

Nach Informationen der Zeitung gibt es eien Absprache zwischen der Vereinsführung und der aggressiven Fanbewegung: "Für das Versprechen, dass es keine großen Krawalle geben wird, schließt der Verein vor kleinen Sünden die Augen", so beschrieb das Blatt die Taktik der Legia-Führung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel