Die ägyptische Fußball-Liga wird in der nächsten Woche nach zweimonatiger Zwangspause wegen der Unruhen in dem nordafrikanischen Land den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Die ägyptische Regierung verkündete, dass ab dem 13. April wieder Partien stattfinden werden, `"mit allen notwendigen Sicherheitsvorkehrungen".

Am vergangenen Samstag war es beim afrikanischen Champions-League-Spiel zwischen Zamalek Kairo und dem tunesischen Verein Club Africain zu schweren Ausschreitungen mit offiziell neun Verletzten gekommen. Beim Stande von 2:1 für die Gastgeber stürmten Hunderte Hooligans den Platz, griffen den Schiedsrichter und die tunesischen Spieler an und stürzten die Tore um. Die Begegnung musste abgebrochen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel