Das niederländische Idol Johan Cruyff und der Vorstand des Rekordmeisters Ajax Amsterdam haben sich in ihrem Streit angenähert.

Cruyff empfing eine Sonderkommission mit dem niederländischen Verbandsboss Michael van Praag an der Spitze in seinem Wohnort Barcelona. "Die Gespräche haben in einer sehr angenehmen Atmosphäre stattgefunden", teilte Ajax nach der Unterredung mit.

Cruyff, die legendäre Nummer 14 des bekanntesten niederländischen Klubs, hatte in der vergangenen Woche die Vereinsführung scharf kritisiert und umfassende Strukturreformen gefordert. Damit sollen die Weichen für eine Rückkehr an die europäische Spitze gestellt werden.

Daraufhin hatten der Aufsichtsrat, der Klubvorsitzende und die Direktion ihren Rücktritt angekündigt und den Klub in eine Krise gestürzt. Verbandspräsident van Praag, der von 1989 bis 2003 Ajax-Vorsitzender war, tritt als Vermittler zwischen den Parteien auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel