Auch ohne sein deutsches Duo hat sich Spaniens Rekordmeister Real Madrid für die anstehenden Duelle mit dem ewigen Rivalen FC Barcelona warmgespielt.

Beim 3:0-Sieg der Königlichen bei Athletic Bilbao wurde Mesut Özil geschont, sein Nationalmannschaftskollege Sami Khedira hatte sich mit einer Grippe abgemeldet.

So war es Özils Vertreter, der für Real die Weichen auf Sieg stellte: Der Brasilianer Kaka (13./54.) verwandelte zwei Foulelfmeter zur 2:0-Führung, ehe Trainer Jose Mourinho in der 61. Minute den ebenfalls geschonten Portugiesen Cristiano Ronaldo einwechselte.

Dieser bedankte sich neun Minuten später mit seinem 29. Saisontreffer zum Endstand.

Der Rückstand Reals auf Barcelona betrug damit zumindest bis zum späten Abend, an dem Barca UD Almeria empfängt, noch fünf Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel