Spaniens Nationalmannschaft tritt nicht als Gaststarter bei der Copa America im kommenden Juli an.

Nach der zunächst erfolgten Absage Japans hatte der Welt- und Europameister vom argentinischen Verbandspräsidenten Julio Grondona eine Einladung erhalten.

"Der spanische Fußball-Verband ist dankbar für die Einladung der südamerikanischen Konföderation, muss eine Teilnahme aus Termingründen aber ablehnen", teilte der Verband am Mittwoch mit.

Zunächst hatte das von Erdbeben, Tsunami und Atom-GAU gebeutelte Japan die geplante Teilnahme an der Südamerika-Meisterschaft in Argentinien (1. bis 24. Juli) abgesagt, allerdings will der Verband nun doch antreten.

Man werde unter der Bedingung teilnehmen, dass man eine gewisse Zahl an im Ausland unter Vertrag stehenden Spielern berufen könne, um den Einfluss auf die J-League zu minimieren, hatte Hiromi Hara, technischer Direktor des japanischen Verbandes, erklärt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel