Der russische Meister Zenit St. Petersburg hat nach einem Verstoß gegen die Verbandsregeln das Spiel gegen Spartak Moskau (1:1) am Grünen Tisch mit 0:3 verloren.

Die Mannschaft von Trainer Luciano Spalletti hatte gegen Spartak entgegen der Regeln keinen Spieler im Kader, der in der eigenen Jugend ausgebildet wurde.

Zudem muss Zenit eine Geldstrafe von umgerechnet 5000 Euro bezahlen.

Dabei hatte der italienische Trainer erklärt, die Regeln absichtlich gebrochen zu haben, um aufzuzeigen, dass die Mannschaften in Spitzenspielen auf genügend erfahrene Akteure zurückgreifen müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel