Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich einmal mehr besorgt über den Zustand europäischer Fußball-Vereine gezeigt.

"Die Finanzsituation einiger Vereine ist kritisch, aber nicht aussichtslos", sagte Rummenigge in einem "Focus"-Interview und ergänzte: "In den vergangenen Jahren haben die Klubs zwar ihre Umsätze deutlich steigern können, noch stärker stiegen allerdings die Ausgaben. Das ist das Kernproblem."

Den deutschen Vereinen stellte Rummenigge jedoch ein gutes Zeugnis aus. Sie seien überwiegend gesund.

Die "schwarzen Schafe" seien in Spanien, Italien und England zu suchen.

"Klubs, die mitunter sehr erfolgreich in der Champions League spielen, machen so viele Verluste wie die komplette Bundesliga zusammen. Aus diesem Grund wird nun Financial Fairplay eingeführt", sagte Rummenigge, Vorsitzender der Europäischen Klub-Vereinigung ECA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel