Ein ehemaliger chinesischer Profi ist wegen Mordes zum Tode verurteilt worden. Wie lokale Medien berichteten, hat sich der 30-jährige einstige Junioren-Nationalspieler Wen Junwu des Mordes und Raubes für schuldig bekannt.

Der Mittelfeldspieler hatte den Berichten zufolge rund 9000 Euro Schulden und erstach zusammen mit zwei Freunden den Gläubiger.

Auf die Strafe wurde eine zweijährige Gnadenfrist ausgesetzt. Sollte sich Wen Junwu in dieser Zeit in der Haft gut führen, würde das Todesurteil in eine lebenslange Gefängnisstrafe umgewandelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel