Der österreichische Fußball-Bund (ÖFB) hat von der Staatsanwaltschaft Bochum im Zuge der Ermittlungen im großen Wettskandal Akteneinsicht erhalten. Dies bestätigte der ÖFB am Dienstag.

"Diese Unterlagen werden in den nächsten Tagen erwartet und umgehend an die österreichische Fußball-Bundesliga, unsere Kontaktstelle im Justizministerium sowie nach Rücksprache mit dem Justizministerium auch an den verantwortlichen Staatsanwalt weitergeleitet.

ÖFB und die Bundesliga werden intern und im Einvernehmen mit den zuständigen Behörden die weiteren Schritte einleiten", teilte der Verband mit.

Bei den Akten, die zur Verfügung gestellt werden, handelt es sich ausschließlich um Unterlagen mit Bezug zu Österreich. Aufgrund von Aussagen vor dem Landgericht Bochum sollen im Herbst 2009 Spieler des Bundesligisten Superfund Kapfenberg sowie des Zweitligisten TSV Hartberg Bestechungsgelder erhalten haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel