Der französische Fußball-Verband befasst sich am kommenden Donnerstag in einer außerordentlichen Sitzung mit den internen Untersuchungsergebnissen im Quoten-Skandal für Ausländer. Das teilte Generalsekretär Henri Monteil mit.

Seit Montag laufen Untersuchungen, die sich mit der Festlegung einer Quote für französische Nationalspieler mit doppelter Nationalität befassen. Zuvor schon war vermeldet worden, dass der französische Verband die Einführung einer Quote für schwarze und arabische Spieler plane. Mohamed Blaquart, der mittlerweile suspendierte Technische Direktor, hatte die Berichte bestätigt.

Parallel dazu führt das Sportministerium eigene Untersuchungen durch. Die Ergebnisse will Frankreichs Sportministerin Chantal Jouanno in der nächsten Woche präsentieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel