Riesenskandal nach dem Schweizer Kellerderby zwischen AC Bellinzona und dem FCSt. Gallen (1:3): Schieds- und Linienrichter wurden attackiert. Den Unparteiischen wurde Schmuck geklaut, die Kleider zerstört und das Auto zerkratzt.

Hauptbetroffener ist laut der Zeitung "Blick" Schiri Jerome Laperriere, der die Bellinzona-Fans auf Palme gebracht hatte. Seine Kleidung wurde in der Kabine zerstört, dem Assistenten der Ehering entwendet. Nach der Flucht aus dem Stadion sah Laperriere, dass sein Auto schwer beschädigt war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel