Vier Tage vor dem Europa-League-Finale gegen den SC Braga hat der FC Porto portugiesische Fußball-Geschichte geschrieben.

Das Team von Trainer Andre Villas Boas beendete die Saison als erste Mannschaft seit 38 Jahren als ungeschlagener Meister. Als bisher einzigem Team war dieses Kunststück 1973 Benfica Lissabon mit dem legendären Eusebio gelungen.

Zum Abschluss gewann Porto am 30. Spieltag 2:0 (2:0) bei Maritimo Funchal. Der FCP, der schon fünf Runden vor Schluss im Auswärtsspiel beim Erzrivalen Benfica die 25. Meisterschaft perfekt gemacht hatte, beendet die Saison mit 27 Siegen und drei Remis.

Ligakonkurrent Braga, der am Mittwoch in Dublin seinen ersten großen Titel auf europäische Ebene holen kann, rutschte am letzten Spieltag durch ein 0:1 (0:1) gegen Sporting Lissabon noch auf den vierten Platz ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel