Japans Nationalmannschaft nimmt nun doch nicht als Gaststarter an der Copa America (1. bis 24. Juli) in Argentinien teil. Das bestätigte der Präsident des argentinischen Verbandes, Julio Grondona, am Montag.

Japan hatte nach der Natur- und Atom-Katastrophe die Einladung zunächst abgelehnt und dann doch zugesagt. Die zweite Absage innerhalb von sechs Wochen resultiert aus dem Widerstand zahlreicher europäischer Klubs, die ihre Spieler so kurz vor Saisonbeginn nicht für das Turnier abstellen wollten.

Japan sollte in der Gruppe A mit Gastgeber Argentinien, Kolumbien und Bolivien spielen. Costa Rica soll nun einspringen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel