Der peruanische Stürmer Jefferson Farfan von Schalke 04 steht nach siebenmonatiger Verbannung vor dem Comeback in der Nationalmannschaft.

Perus Trainer Sergio Markarian berief den 26-Jährigen in das Aufgebot der Südamerikaner für ein Turnier in Japan (1. bis 7. Juni). Peru trifft bei dem Vorbereitungsturnier zur Copa America (1. bis 24. Juli in Argentinien) auf Gastgeber Japan und Tschechien.

Farfan und seine Nationalmannschaftskollegen John Galliquio und Reimond Manco waren von Markarian im Oktober 2010 suspendiert worden. Das Trio soll nach einer 0:1-Niederlage der Peruaner in einem Länderspiel gegen Panama am 13. Oktober das Teamhotel ohne Erlaubnis verlassen und ein Spielkasino besucht haben.

Für Farfan war es nicht die erste Auseinandersetzung mit dem Fußball-Verband seines Heimatlandes. Bereits 2007 wurde "La Foquita" ("die kleine Robbe") für 18 Monate gesperrt, weil er drei Tage vor dem Länderspiel gegen Ecuador eine Party besucht hatte. Peru hatte anschließend das Spiel 1:5 verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel