Nach einer Attacke auf den Gästetorwart ist das schwedische Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten Malmö FF und Spitzenreiter Helsingborgs IF nach 30 Minuten abgebrochen worden.

Ein Malmö-Fan war nach dem 1:0 für die Gastgeber auf den Platz gelaufen und hatte Helsingborgs Torhüter Par Hansson niedergeschlagen. Der Schiedsrichter bat die Spieler daraufhin in die Kabinen und brach die Begegnung 20 Minuten später ab.

Erst Ende April war in Schweden die Begegnung zwischen Syrianska Södertälje und AIK Solna nach 20 Minuten abgebrochen werden, weil Fans Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen und dabei einen Schiedsrichter-Assistenten getroffen hatten.

Das Spiel wurde mit 3:0 für Syrianska gewertet, AIK bekam eine Geldstrafe in Höhe von 150.000 schwedische Kronen (ca. 17.000 Euro) aufgebrummt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel