Trainer Franco Foda ist mit Sturm Graz österreichischer Meister geworden.

Am letzten Bundesliga-Spieltag sicherte sich der Klub aus der Steiermark durch ein 2:1 (1:1) gegen den FC Wacker Innsbruck den dritten Titel nach 1998 und 1999.

Für den 45-jährigen Foda, der seit 1997 als Spieler und Trainer bei Graz tätig ist, war es nach dem Pokalsieg im vergangenen Jahr der zweite Titel als verantwortlicher Coach.

Andreas Hölzl (14.) per Kopf und Samir Muratovic (84.) trafen für Graz. Auf Innsbrucker Seite war Alexander Hauser (29.) erfolgreich.

Im Verfolgerduell sicherte sich Titelverteidiger RB Salzburg durch einen 4:2 (1:1)-Sieg bei Austria Wien die Vize-Meisterschaft.

Zuletzt hatte der österreichische Fußball negative Schlagzeilen produziert. Nach den schweren Ausschreitungen beim Wiener Derby zwischen Rapid und Austria war das Bundesliga-Spiel zwischen dem SC Wiener Neustadt und Sturm Graz (1:2) unter Manipulationsverdacht geraten.

Der österreichische Fußball-Bund ÖFB kündigte an, den Gerüchten nachzugehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel