Thorsten Fink hat als Trainer des FC Basel zum zweiten Mal in Folge die schweizer Meisterschaft gewonnen.

Der ehemalige Profi des deutschen Rekordmeisters Bayern München gewann mit seinem Team am letzten Spieltag der Super League 3:0 (2:0) gegen den FC Luzern.

Für Basel ist es der 14. Titel in der Vereinsgeschichte.

Die Treffer im Baseler St. Jakob-Park erzielten der frühere Dortmunder Bundesligaspieler Alexander Frei (6.), Xherdan Shaqiri (45.) und Jacques Zoua (54.).

Verfolger FC Zürich musste sich mit der Vize-Meisterschaft zufrieden geben. Der 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den FC Thun reichte letztlich nicht, um Basel noch abzufangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel