Der Argentinier Gabriel Heinze hat angekündigt, Olympique Marseille zum Saisonende zu verlassen.

"Ja, ich verlasse OM", bestätigte Heinze auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz.

Der linke Außenverteidiger, der seit 2009 für "OM" spielt und eigentlich noch einen Vertrag bis 2012 hat, begründete seinen Abgang mit Differenzen mit der Klubführung um Präsident Jean-Claude Dassier.

"Meine Auffassung von Fußball unterscheidet sich im Moment sehr stark von der des Präsidenten", sagte Heinze gegenüber der "L'Equipe" und legte nach:

"Ich habe sogar den Eindruck gewonnen, dass ich ihnen einen Gefallen getan habe, als ich sagte, ich wolle den Klub verlassen."

Dabei betonte der 33-Jährige, er wisse noch nicht, wohin seine Zukunft führe: "Ich habe noch mit keinem Klub Kontakt aufgenommen." Ab jetzt sei aber "alles möglich", sagte Heinze, der mit den Südfranzosen 2010 den Titel in der Ligue 1 gewann.

Am Sonntag folgt Heinzes Abschiedsspiel für Olympique im bedeutungslosen letzten Saisonspiel beim AS Caen.

Marseille steht als Tabellenzweiter schon fest - hinter dem OSC Lille und vor Olympique Lyon.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel