Karl-Heinz Rummenigge, Chef der europäischen Klub-Vereinigung ECA, hat nach der Wiederwahl von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter auf dem Kongress des Weltverbandes einschneidende Veränderungen aufseiten der FIFA angemahnt.

"Die jüngsten Vorkommnisse haben einmal mehr den Beweis geliefert, dass die FIFA einen kompletten Struktur-Wandel benötigt. Als ECA-Vorsitzender fordere ich die FIFA auf, für die Umsetzung demokratischer und transparenter Strukturen zu sorgen. Die europäischen Klubs werden nicht länger akzeptieren, dass sie in Entscheidungsprozesse, die sie betreffen, nicht eingebunden sind", wurde der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters Bayern München in einer Presseerklärung der ECA zitiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel