Welt-Fußballer Lionel Messi ist in seiner argentinischen Heimat tätlich angegriffen worden. Einem Bericht des Lokalsenders LT3 zufolge wurde Messi beim Verlassen eines Restaurants in seiner Geburtsstadt Rosario von einem Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Messi spielte den Vorfall in einer ersten Stellungnahme herunter: "Ich bin nicht mal berührt worden. Es ist nichts passiert, ich verstehe die ganze Aufregung nicht."

Der Superstar des spanischen Champions-League-Siegers FC Barcelona, der mit zwei Freunden und ohne Bodyguards unterwegs gewesen war, verließ allerdings nach dem Angriff fluchtartig den Ort des Geschehens und bestieg ein Auto. Bei dem Täter soll es sich um einen Fan des lokalen Teams Rosario Central gehandelt haben.

Dieser Klub ist der Erzrivale des ehemaligen Messi-Klubs Newell's Old Boys. Allerdings wechselte der 23-Jährige bereits vor zehn Jahren als Jugendlicher in die Akademie des FC Barcelona.

Ob der Angreifer identifiziert und festgenommen werden konnte, war zunächst unklar. Messi erholt sich derzeit von den Strapazen der überaus erfolgreichen Saison, in der er Barca zum Gewinn der Meisterschaft und der Champions League geführt hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel