Eine weitere Welle der Gewalt erschüttert den argentinischen Fußball.

Vor dem Erstliga-Spiel zwischen den Newell's Old Boys und San Lorenzo feuerten Old-Boys-Hooligans auf Motorrädern ein Dutzend Schüsse auf eine verfeindete Fangruppe aus dem eigenen Lager ab.

Dabei wurde unter anderem ein Polizist ins Hinterteil getroffen, der Mann schwebt nicht in Lebensgefahr.

Das Spiel im Marcelo-Bielsa-Stadion von Rosario wurde abgesagt. Es war bereits die dritte gewaltbedingte Spielabsage in der laufenden argentinischen Clausura-Meisterschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel