Die japanische Nationalmannschaft musste sich in Yokohama mit vier Bundesliga-Legionären gegen Tschechien mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben.

Aufseiten der Gastgeber kamen Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg), Shinji Okazaki (VfB Stuttgart), Atsuto Uchida (Schalke 04) und Tomoaki Makino (1. FC Köln) zum Einsatz.

Bei den Tschechen wirkten Martin Fenin (Eintracht Frankfurt) und Michal Kadlec (Bayer Leverkusen) mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel